<intR>²Dok [§]

WER wir sind

Das disziplinäre Open Access-Repositorium <intR>²Dok (gesprochen: "Inter-Zwei-Dok") ist die zentrale Publikationsplattform des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft[1]  an der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz[2]  eingerichteten Fachinformationsdiensts für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung.[3]

Allen Angehörigen rechtswissenschaftlicher Forschungseinrichtungen bietet <intR>²Dok dedizierte Services zur kostenfreien öffentlichen Zugänglichmachung sowie zur elektronischen Langzeitarchivierung qualitätsgesicherter, persistent adressierbarer und damit dauerhaft zitierfähiger Erst- und Zweitveröffentlichungen aus allen Bereichen der internationalen und interdisziplinären Rechtsforschung – unter Einschluss von Blogposts und Forschungsdaten. Nicht zuletzt aufgrund seiner nachgewiesenen positiven Effekte für die internationale Sichtbarkeit, Rezeption und Zitierhäufigkeit gerade auch von juristischen Fachveröffentlichungen[4] empfehlen sowohl zahlreiche Hochschulen und Forschungseinrichtungen als auch namhafte Wissenschafts- und Förderorganisationen Open Access als Publikationsstrategie der Zukunft. Neben universitären Open Access-Resolutionen – u.a. der League of European Research Universities[5] – und den Open Access-Mandaten von Forschungsfördereinrichtungen ist in diesem Zusammenhang vor allem die Schwerpunktinitiative  Digitale Information zu erwähnen, unter deren Dach die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen ihre Aktivitäten zur Akzeptanzsteigerung und Etablierung des Open Access-Paradigmas bündelt.[6]

In Übereinstimmung mit der Open Access-Politik von Deutscher Forschungsgemeinschaft[7], Global Research Council[8]  und Stiftung Preußischer Kulturbesitz[9]  versteht sich <intR>²Dok als Beitrag zur Beförderung des offenen Zugangs zu wissenschaftlichem Wissen.[10]

<intR>²Dok auf einen Blick