<intR>²Dok [§]

Familienzusammenführung in Zeiten der „Flüchtlingskrise“ : Schwerpunktwoche Herbsttagung Netzwerk Migrationsrecht 2017

Heuser, Helene GND

Die Regeln zum Familiennachzug sind sowohl von außerhalb als auch innerhalb Europas eine der wenigen Möglichkeiten, für sog. „Drittstaatangehörige“ legal nach Deutschland zu reisen. Im Zuge der Hysterie darum, dass in Deutschland vermehrt Flüchtlinge ankommen, wurden diese Zuzugs- und Fluchtwege noch weiter beschränkt. Menschenrechtlich besonders fragwürdig sind dabei die Aussetzung des Rechts auf Familienzusammenführung von subsidiär Geschützten und die Hürden beim Geschwisternachzug sowie die bürokratischen Anforderungen im Visumserteilungsverfahren.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Heuser, Helene: Familienzusammenführung in Zeiten der „Flüchtlingskrise“. Schwerpunktwoche Herbsttagung Netzwerk Migrationsrecht 2017. 2017.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Details anzeigen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export